Naked Cake im Ombré-Look mit Mandarinen

|by | sweet recipes

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich mal wieder ein Törtchen aus der Kategorie: „Lieblingstörtchen vom Herzmann“ für Euch. Ich hatte ja schon mal erzählt, dass er gerne mal zwei Stückchen vernascht, wenn es ihm besonders gut schmeckt. In diesem Fall durfte ich seiner Mutter nicht mal den Rest bringen. Er wollte die Torte mit in die Firma nehmen, um dort mit seinen Kollegen noch ein weiteres Stück genießen zu können. Tja, was soll man dazu sagen? Außer: nachbacken und selber probieren ;-)

Liebste Grüße,
Eure Emma

Naked Cake im Ombré-Look mit Mandarinen

Für ca. 10 Stückchen

ZUTATEN:

Für die Böden

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver
  • 1 gestr. TL Backpulver

Für die Füllung

  • 1/2 Vanilleschote
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • 200 g Sahne
  • 4 TL Sahnefestiger
  • Lebensmittelfarbpaste in Orange
  • 1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 200 g)

Für die Deko

  • 1 Eiweiß
  • ca. 150 g Puderzucker
  • 1/2 TL Mandarinensaft
  • 1–2 Bio-Mandarinen

ZUBEREITUNG:

Für die Böden Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb verquirlen und kurz unterheben. Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben, vorsichtig unterheben. Masse in 4 mit Backpapier ausgelegte Springformen (Ø 16 cm) füllen und glatt streichen. Ca. 12 Min. backen. Aus dem Ofen holen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Für die Creme Vanilleschote aufritzen und Mark herausschaben. Mark, Frischkäse, Mascarpone und Zucker cremig rühren. Sahne mit Festiger steif schlagen und vorsichtig unterheben. Creme in 3 Schälchen verteilen und in 3 verschiedene Orange-Nuancen einfärben. Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen, Saft auffangen. Je ein Drittel Mandarinenspalten unter die 3 verschiedenfarbigen Cremes heben.

Ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit extrahohem Tortenring umschließen oder mit Tortenrand-Folie ab der Hälfte verlängern. Dunkelste Creme einfüllen, glatt streichen zweiten Tortenboden auflegen. Etwas hellere Creme einfüllen, Vorgang wiederholen. Ebenso mit hellster Creme. Letzten Boden auflegen und mit Frischhaltefolie abdecken. Törtchen mind. 4 Std., am besten über Nacht, kühlen.

Für die Glasur Puderzucker sieben. Eiweiß steif schlagen und Puderzucker löffelweise unterschlagen. Evtl. mit etwas Mandarinensaft verdünnen. Törtchen vorsichtig aus
der Form lösen. Glasur so auf dem Ombré-Törtchen verstreichen, dass sie am Rand runterläuft. Mandarinen gründlich waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden.  Scheiben bis zur Hälfte einschneiden und auf die halbtrockene Glasur setzen.

 

Foto: burdafood.net/SD/Emma Friedrichs

Share This:

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *